Ein paar Inspirationen zum Thema Geld

Einer der Sätze, den ich am häufigsten von Frauen höre, ist „Dafür habe ich kein Geld“.

Von meinem eigenen Weg weiß ich: das stimmt. Wenn ich entscheide, für etwas kein Geld zu haben, gebe ich dafür auch kein Geld aus. Wenn ich jedoch spüre, dass mich etwas unwiderstehlich anzieht, dass ich irgendwo unbedingt hin muss, mit dabei sein möchte, sei es ein Seminar, eine Einzelsitzung, eine Reise oder etwas anderes, dann finde ich Wege. Immer.

Oftmals war das Geld einfach schon da. Ich musste mich nur entscheiden, es wirklich für diese eine Sache, die mir von Herzen so wichtig war, auszugeben, es in mich und meinen Weg zu investieren.

War das Geld noch nicht oder nur teilweise da, habe ich in Raten gezahlt, einen zusätzlichen Auftrag angenommen, mir Geld geliehen oder gespart und oftmals hat das Geld auch auf noch ganz anderen Wegen zu mir gefunden, wenn ich wusste (und mich dafür entschieden hatte), was ich will, was jetzt ansteht und wofür ich gehe.

Das war manchmal ganz leicht und ein anderes Mal herausfordernd – und es war immer möglich, wenn ich wirklich wollte. Wenn du also spürst, dass dich ein Ganzheitliches Coaching, die Schwellenzeit, eine Aus- oder Fortbildung, ein Seminar oder etwas anderes von meinen Angeboten zieht, und dass Geld ein Thema für dich ist, frage dich: Wie ist es möglich? Wie kann ich dieses Angebot für mich nutzen? Wie kann ich daran teilnehmen? Welche Wege sind noch möglich?

Es ist so unendlich wertvoll (in allen Lebensbereichen),
wenden wir unseren Blick weg davon,
dass etwas (vermeintlich) nicht möglich ist,
hin zu der Frage, wie es möglich werden kann.
Denn damit öffnen wir die Tür dafür,
dass es dann auch Wirklichkeit wird in unserem Leben.

Wertvoll ist für mich auch folgende Frage geworden: Was wäre ich bereit dafür zu zahlen, um XY (meinen Herzensweg zu gehen, Klarheit für eine antstehende Entscheidung zu finden, neuen Mut und Vertrauen zu fassen, meine Weiblichkeit zu leben, …) in meinem Leben zu haben? Welchen Wert hat das für mich? Ich stelle fest, dass ich oft ganz andere (viel höhere) Summen nenne, als ich zuerst im Kopf hatte. Und ja, das hat auch etwas mit Wertschätzung zu tun. Für mich und meinen Weg. Dafür, in mich selbst zu investieren, in meinen Weg, meine Entwicklung, in das, wofür ich gehen möchte.

Ein spannendes, manchmal gefühlt schwieriges, eigentlich ganz leichtes und unglaublich wertvolles Thema, das Geld. Und: die Inspirationen oben kannst du auf alles anwenden. Auf die Angebote bei mir wie auf das, was du sonst in deinem Leben verwirklichen möchtest.

Herzlich und gute Wege für dich,
Sabrina.