Ein Segen

Möge in diesen Tagen zur Ruhe kommen,
vielleicht auch nur für einen Moment,
was aus dem alten Jahr noch unrund ist.

Mögest du wissen, wie viel du geleistet,
wie viel du gegeben hast,
für wie viele Menschen du da warst.

Mögest du dich erinnern, dass es jetzt genügt,
es gut sein zu lassen.
Dich hineinsinken zu lassen in dieses Jahresende
wie in eine sanfte Decke aus frisch gefallenem Schnee
oder auch in jene sanfte Decke auf deinem Sofa.

Mögest du anerkennen, dass du genug bist,
so, wie du gerade bist.

Möge es dir möglich sein, dir selbst Danke zu sagen
für diese vergangenen 365 Tage mit dir.
Dafür, dass du stets an deiner Seite warst.
Dass du immer wieder hierhin zurückgekehrt bist,
wenn du einmal gezweifelt oder dich von dir entfernt hast.

Mögest du dich erinnern, dass es ausreicht,
vollkommen ausreicht, ja, gar mehr als genug ist,
die zu sein, die du bist,
der zu sein, der du bist.

Von Herzen Danke für dich auf dieser Welt.
Danke für dein Menschsein,
dafür, dass du deinen Platz in diesem Leben
wieder und wieder einnimmst.

Danke für dich als den wertvollsten Menschen
an deiner Seite.

Danke, dass du bist.

Von Herzen einen guten, nährenden, sanften Übergang
vom alten in das neue Jahr, mitten durch die Rauhnächte
und die dunkle, kalte Winterzeit,
an deren Ende das Licht wiederkommt,
hindurch.

Wisse, dass wir gemeinsam unterwegs sind.
Selbst in der tiefsten Nacht.
Und einander damit zu einem hellen Stern
werden können.

Danke für dein Dasein.

Ein gutes Hinübergleiten ins neue Jahr für dich.

Sanfte Grüße,
Sabrina.


PS. Impuls für dich: Segnen

Im Moment segne ich viel. Meinen Tag und meine Nächte, das Essen, das ich zu mir nehme, mein Arbeiten und durch-den-Tag-Gehen. Ebenso: meinen Liebsten und er mich. Es ist unser Ritual vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen geworden wie vor jedem Abschied.

So kannst auch du schauen, wenn dich das Segnen anspricht: wen oder was magst du segnen? Für wen einen Segen aussprechen? Das kann in deinen ganz eigenen Worten geschehen. Es kann beginnen mit “Mögest du…” oder ganz anders.

Jemanden oder etwas (oder uns selbst) zu segnen heißt, sie oder ihn mit allen guten Wünschen zu beschenken. Und zugleich zu verbinden mit einem größeren Ganzen, von dem wir Teil und über das wir alle miteinander verbunden sind.


PPS. Wertschätzung

Wenn die Blogbeiträge in diesem Jahr (und vielleicht auch bereits in den Jahren zuvor) wertvoll für dich waren, freue ich mich über deinen freiwilligen Beitrag über den Button “Dieser Blog ist wertvoll für dich?” hier auf der Seite rechts in der Spalte. Das können einmal fünf oder 50 Euro sein, monatlich zehn Euro (so handhaben es einige Blogleserinnen) oder ein ganz anderer Wert. Dein Beitrag ermöglicht es mir, mir auch in Zukunft die Zeit zu nehmen, den Blog, der inzwischen über 200 Beiträge beinhaltet, mit weiteren wertvollen Beiträgen zu füllen. Von Herzen Danke dir!

Foto: Alexandra Stehle

 

Der Beitrag hat dir gefallen? Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Sabrina,
    Danke für deinen Segen, danke für deine Worte- sie haben mich sehr berührt und tatsächlich erinnert wer ich wirklich bin.
    Für das nächste Jahr wünsche ich dir viel Gesundheit, Licht und Segen.
    Liebe Grüße Uta

  2. Liebe Sabrina,

    vielen Dank für diesen wunderbaren Text.
    Ich wünsche dir ein gesegnetes Jahr 2019. Eines, das dich erfüllt mit all dem, was du brauchst, um zu sein – auch gut zu dir selbst.
    Ich wünsche dir Mut, immer wieder einen ersten Schritt ins Unbekannte zu tun und Kraft für all die Dinge, die du dir anders gewünscht hättest.
    Ich wünsche dir viele kleine Glücksmomente und offene Sinne, um sie wahrzunehmen und dich daran zu erfreuen.
    Mögest du gestärkt und aufgerichtet deinen Weg gehen – auch wenn er Umwege, Sackgassen, steile Anstiege mit sich bringt. Sei gewiss, es gibt auch Ruheplätze, wunderbare Aussicht und einfache, leichte Wegstücke.
    Und zuletzt wünsche ich dir Licht, funkensprühendes Licht.
    https://mutigerleben.wordpress.com/2018/12/31/silvestergruesse/
    Hier ist mein Silvestergruß zum Thema LICHT.

    Einen guten Rutsch und herzliche Grüße
    Judith

Schreibe einen Kommentar