Ritual zur Wintersonnenwende

Geboren aus dem Schoß von Mutter Erde.
Vertrauensvoll seiend in der Dunkelheit.
Geborgen, still, in die Nacht schauend, das Nichtwissen zulassend
und hier stehend, hier einfach seiend und sitzend
im Wissen,
dass der Einatem
von ganz alleine wiederkommt.

Sabrina Gundert

Das Bild oben ist in diesem Juni entstanden, als ich mit meinem Vater auf der Isle of Skye in Schottland war. Es war morgens um halb sechs, die Sonne ging langsam vor der Küste auf, die Schafe, die vor mir auf der Weide lagen, standen nach und nach auf und schienen sich auszurichten, aufzurichten, die Sonne und den neuen Tag zu begrüßen.

Ganz ähnlich kann es uns zu dieser Wintersonnenwende gehen. Wir sind eingetaucht in die Dunkelheit. Mit jedem Tag in den vergangenen Wochen mehr in Richtung längste Nacht und kürzester Tag des Jahres gegangen. Bis wir an diesem Tiefstpunkt, der Wintersonnenwende, in diesem Jahr am 22. Dezember, angekommen sind.

Tiefstpunkt und Wendepunkt zugleich. Aus der tiefsten Dunkelheit wird das Licht geboren. Hiernach wird jeder Tag wieder ein Stückchen länger und jede Nacht wieder ein Stückchen kürzer.

Damit du diesen besonderen Tag im Jahr mit einem kleinen Ritual begehen kannst, wenn du magst, habe ich dir die Idee für solch ein Ritual unten notiert.

Ich wünsche dir von Herzen ein gutes Sein an diesem tiefsten Punkt und ein gutes Weitergehen in einen neuen Jahreskreis, dem Licht entgegen.

Herzlich zu dir,
Sabrina.

PS. Ritual zur Wintersonnenwende

Nimm dir heute oder morgen eine halbe Stunde bis Stunde Zeit. Finde einen Raum, in dem du für dich sein kannst. Lege eine Kerze und Feuerzeug bereit. Komme an in dem Raum, in dem du bist. Spüre dieser Qualität des tiefsten Punktes des Jahres nach: Wie fühlt sie sich an? Wie nimmst du sie wahr? Mache dir bewusst: Jetzt ist der tiefste Punkt des Jahres. Längste Nacht und kürzester Tag. Hiernach werden die Tage wieder länger und die Nächte kürzer.

Wenn du magst, schreibe oder male etwas, singe ein Lied, töne, bewege dich. Drücke aus, was dieser tiefste Punkt in dir bewegt. Vertraue dem, was entsteht. Komme dann an an deinem Platz, lösche nach und nach das Licht im Raum. Verweile etwas in der Dunkelheit. Nimm sie wahr. Wenn du magst, singe ein Lied. Vielleicht nimmst du Angst in der Dunkelheit wahr, vielleicht Geborgenheit. Sei mit dem, was ist.

Zünde dann die Kerze an, die du für dich bereitgestellt hast. Mache dir bewusst: Das Licht kehrt zurück. Singe etwas, wenn du magst. Verweile in diesem Kerzenschein. Was drückt das Licht für dich aus? Was schenkt es dir? Wenn du magst, schreibe oder male etwas dazu. Du kannst noch eine Weile mit diesem Licht sitzen oder nach und nach wieder mehr Licht im Raum anmachen. Du gehst jetzt in die hellere Zeit des Jahres. Willkommen. Beende das Ritual mit einem individuellen Dank.

Passende Lieder zum Ritual sind beispielsweise Be still and know und Between darkness and light.

Ab 2020 habe ich vor, Ritualabende zu den Jahreskreisfesten auch online anzubieten. Schauen wir mal, was kommt und entsteht 🙂

Ich selbst bin jetzt bis zum 12. Januar 2020 in der Winterpause. Danach bin ich wieder online und auch per E-Mail erreichbar. Eine gute, nährende, kraftschenkende Zeit und einen sanften Übergang in 2020 für dich!

Herzlich,
Sabrina.

 

 

Der Beitrag hat dir gefallen? Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Sabrina,
    auch Dir einen schönen Jahresausklang und einen guten Übergang, eine erholsame und nährende Winterpause ❄🎄✨🎵
    Von Herzen Danke für all Deine Anregungen in diesem Jahr, Dein Teilen und all die segensreichen Geschenke, die Du auch heuer wieder in die Welt trägst✨🎄❄ 💖

    Mögen Dir die kommenden Wochen genau diese Qualitäten bringen, die Du brauchst, um bestärkt, neu geordnet und ausgerichtet auf Deinem Weg weiterzuwandeln ❄🎄✨🎵
    Viele herzliche Wintergrüße, Tiefendank und alles Liebe,
    Dagmar

    • Liebe Dagmar,

      so schön, dein Dank und deine guten Wünsche, die ich gerne mit auf meinen Weg nehme! Schön, dass du hier bist. Von Herzen Danke für deine Rückmeldung!

      Alles Liebe und sanfte Wege auch für dich, bis zum Wiederlesen und Wiedersehen im neuen Jahr,
      herzlich,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar




Bitte lies die folgenden, im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen, und akzeptiere sie:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine E-Mail-Adresse, der eingegebene Text und der Zeitpunkt, zu dem du den Kommentar abgeschickt hast, in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen schau gerne in die Datenschutzerklärung. Vielen Dank.