Welcher Wert in deinen Narben steckt

Seit acht Jahren begleitet mich meine Trommel. Sie ist eine Rahmentrommel, bespannt mit Hirschfell.

Als ich sie bei den Trommelbauern bestellt habe, wusste ich gleich „sie ist die Richtige“. Und doch – auf ihrem Fell ist eine Narbe, die mich, hatte ich sie zum ersten Mal in der Hand, zögern ließ.

Ich fragte bei den Trommelbauern nach:
Wird das Fell auch wirklich halten? Wird es nicht reißen, ist angreifbar und ungeschützt mit dieser Narbe?

Als ich ihre damalige Antwort per E-Mail vergangene Woche nochmals gelesen habe, war ich tief berührt. Damals haben sie mir geschrieben, dass zu jedem Fell ja auch ein Tier gehöre, das in der freien Wildbahn gelebt hat. Dass dort Kämpfen und den Widrigkeiten wie Gegebenheiten des Lebens an sich ausgesetzt war. Und dass die Narben in der Regel gut verheilt sind und keinen Einfluss auf die Qualität der Trommel haben.

Damals habe ich eine zusätzliche Garantie von zwei Jahren auf das Fell der Trommel erhalten – gebraucht habe ich sie bis heute nicht.

Vielmehr haben mich die Zeilen aus der E-Mail an mich selbst erinnert: Daran, dass ich als Mensch auch ein lebendiges Wesen in freier Wildbahn bin. Ich musste an die Narben an meinem rechten Oberschenkel und den beiden großen Zehen denken. Ebenso an die Narben in meinem Herzen. An die, die nicht auf den ersten Blick sichtbar sind und die ich doch in mir trage.

Sie haben mich erinnert an all diese Wunden und Narben,
die unweigerlich zum Leben dazugehören. Ja, auch daran,
dass diese vielleicht sogar unabdingbarer Ausdruck
eines lebendig gelebten Lebens sind.

Das macht mich demütig. Erinnert mich daran, dass ich Teil bin des großen Zyklus namens Leben. Lässt mich seine Schönheit und Allumfassenheit wieder spüren. Erinnert mich an meine eigene Verwundbarkeit, meine Verletzlichkeit, die ich mit allen lebendigen Wesen teile.

Was mich an meiner Trommel noch fasziniert ist, dass das Fell mit dem Bespanntwerden auf die Trommel ein zweites Leben erhalten hat. Dass es jetzt schon gelebt hat, verletzt und verwundet ist, und dennoch auf dem Trommelrahmen ruhig und klar mit einem kraftvollen Ton in einem neuen Leben schwingt.

Davon mag ich mich erinnern lassen –
daran, dass auch ich mit all meinen Verletzungen und Narben
jederzeit zutiefst lebendig mitten im Leben stehen und wirken kann. Daran, dass es vielleicht gerade die Wunden und Narben sind, die mich authentisch, lebendig und fühlbar machen.

Und daran, dass durch sie meine Zartheit und Stärke sichtbar werden. Weil ich verletzlich bin. Und weil ich – wie wir alle – die Möglichkeit zur Heilung (und zum Sichtbarwerden in meiner einzigartigen Schönheit) jederzeit in mir trage.

Mit einem Herzensgruß,
Sabrina

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Sabrina!
    Danke für die berührende Geschichte von deiner Trommel. Die Verbundenheit mit ihr ist durch deine Zeilen spürbar und das kann ich sehr gut nachempfinden. Ich selber bin Hüterin von 10 Indianertrommeln und einer großen Motherdrum. Sie begleiten mich und die Menschen die ich begleite in allen Lebenslagen. Die Klänge der Trommel sind immer heilsam und tief berührend. Eine meiner Trommeln bekam eines Tages ein Feuerloch. Seither schwingt sie ganz besonders. Es scheint so, dass sie sich genau durch diese Verletzung zu einer besonder wohlklingenden Trommel entwickelt hat.
    Ganz herzlichen Gruß
    Cornelia

    • Liebe Cornelia,

      ich danke dir von Herzen für dein Teilen! Besonders die Geschichte deiner Trommel, die ein Feuerloch bekommen hat und jetzt besonders wohlklingt, schwingt noch in mir nach. Schön, dass du solch eine Zahl Trommeln, jede auf ihre Weise, bei dir hütest und damit Menschen begleitest.

      Von Herzen zu dir,
      Sabrina

  2. Liebe Sabrina, Deine tief bewegenden Gedanken und Gefühle zu unseren Narben berühren etwas in mir. Ja, wir sind alle so wertvolle Wesen mit unseren Narben, die wir im Leben erworben haben. Dazu mag ich zwei Geschichten teilen.
    Die eine ist mir im Dezember selbst nach einer Energieabeit begegnet, die ich gegeben habe. Die Frau sah mich an und sagte mir, „Du bist so sensibel und iebevoll, Du bist wie eine wertvolle Blumenvase, die häufig heruntergefallen, aber nie zerbrochen ist, man sieht nur ihre Narben….“ das hat ganz tief etwas in mir berührt.
    Ja und dann gibt es da noch ein wunderschönes Video, das ich hier (weiter unten) gerne teilen mag, auch das berührt mich sehr.
    So Danke ich Dir von Herzen, liebe Sabrina, und mag Dir sagen, wie schön es ist, dass es Dich gibt. Herzensgrüße von Dorothea

    https://www.youtube.com/watch?v=wG2MUeVixao

    • Liebe Dorothea,

      von Herzen Danke! Die Worte, die die Frau zu dir gesagt hat, von der Blumenvase, die häufig heruntergefallen und doch nie zerbrochen ist und von der nur die Narben sichtbar sind, hat mich ebenso tief berührt wie das Video – was für wunderbare, nährende, heilsame, stärkende Worte! Mögen wir alle unsere zerbrochenen Teile von uns mit Gold wieder zusammensetzen und auf diese Weise unsere Narben (des Lebens) füreinander sichtbar machen. Einander erinnernd, dass sie Teil des Lebens sind.

      Von Herzen mit Dank,
      Sabrina

      • Danke liebe Sabrina, auch Deine liebevollen Worte berühren mich sehr und lassen mich meine vielen Narben noch einmal in einem anderen Licht scheinen!
        Herzensgrüße
        Dorothea

  3. Liebe Sabrina !!
    Ja, das lässt mich an meine sehr sichtbare Narbe an meinem Kinn denken! Ja, unabdingbarer Ausdruck eines lebendigen und mitunter waghalsigen und vielleicht unvernünftigen Lebens ( wie bei meinem Autounfall: Zu schnelles Fahren im Nebel!!!! 1970) . Ja, mitten im OP hörte ich den Arzt sagen, ja, da wird eine dreieckige Narbe bleiben ; sofort schoss es mir durch den Kopf , wie mein Vater öfter betont hatte, wie schön eine bestimmte Frau am Ort sei – NUR dass sie am Kinn eine Dreiecksnarbe habe!!!!!! DAS WARS!! Nun – das war „komischerweise“ dann nie das Thema in der Familie ; also kann ich es doch nur als „Zeichen der Liebe“ sehen …das berührt mich jetzt gerade selbst… denn so hab ich es noch nie gesehen!!!!mit fließen die Tränen ! Danke , liebe Sabrina ! Ich selbst – merke ich gerade habe diese Narbe längst übersehen, vielleicht könnte ich sie unter diesem Gesichtspunkt einfach mal wieder SEHEN und LIEBEN bzw. mich an die LIEBE meiner Familie erinnern, die ich nämlich nie gefühlt habe !!!!!!! Sehr herzlich, cordula ????

  4. Liebe Sabrina, die Geschichte von Deiner Rahmentrommel berührt mich sehr und läßt einen tiefen Blick auf meine eigenen Narben und ihre Bedeutung in meinem gelebten Leben fallen. Herzensdankgrüße von Margitta

  5. Liebe Sabrina,

    ich danke dir für diesen wunderschönen, offenen und aufrichtigen Beitrag!

    Mein Herz hüpft, wenn ich deine Zeilen lese. Wenn ich spüre, wie die Trommel zu DEINER Trommel geworden ist. Welchen Platz sie in deiner Arbeit und vielleicht auch in deinem Leben gefunden hat. Und wenn ich wahrnehme, wie verbunden ihr miteinander seid. Es hat mich sehr berührt, zu lesen, wie deine Trommel dich mit dir selbst verbindet.

    Und es freut mich, zu hören, dass meine/unsere Intention weiterlebt. Wir fertigen unsere Schamanentrommeln aus einem tiefen Bedürfnis heraus für Menschen wie dich, denen sie Werkzeug werden. Ein Werkzeug im Sinne von einem Instrument, das unterstützt und hilft, Heilung zu ermöglichen. Ein Gefährt, um Reisen zu unternehmen, eine Stimme, um Zugang zu unserem inneren Wissen, unserer inneren Weisheit zu erlangen.

    Wir stellen unsere Schamanentrommeln gemeinsam her, mein Mann Nicolas und ich, und geben ihnen so einen männlichen und einen weiblichen Aspekt mit. Möge diese Balance sich im Spiel der Trommel widerspiegeln und ausdehnen.

    Und, ja, auch ich sehe es so: Wir verwenden meist Pferde- oder Hirschfelle und -pergamente, und ich empfinde es auch so, dass das Tier durch das Schenken seiner Haut für eine Trommel weiterleben darf in einem neuen, zweiten Leben.

    Ich bin nicht erstaunt, dass die richtige Trommel zu dir gefunden hat. Diese Rückmeldung erhalten wir oft. Das ist auch ein bisschen magisch. Und ich wünsche dir und deiner Trommel, dass ihr noch viele wunderbare, mitunter magische Momente miteinander erlebt.

    In großer Berührtheit und in tiefer Dankbarkeit,
    von Herzen
    Inelle

    • Liebe Inelle,

      einen Herzensdank an dich für deine Zeilen, deine Vertiefung und Erklärungen! Es ist mir eine Freude, mit der Trommel, die von euch in der Anklang Musikwelt gefertigt wurde, unterwegs zu sein. Wunderschön auch zu lesen, auf welch kraftvolle und heilsame Weise die Trommeln bei euch entstehen. Hab Dank für dein Teilen!

      Mit einem ganz herzlichen Gruß,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar




Bitte lies die folgenden, im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen, und akzeptiere sie:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, deine E-Mail-Adresse, der eingegebene Text und der Zeitpunkt, zu dem du den Kommentar abgeschickt hast, in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen schau gerne in die Datenschutzerklärung. Vielen Dank.